Zensus 2011

Mai 10, 2011 at 2:38 pm (Uncategorized)

Eine neue Volkszählung steht an. Im Gegensatz zu 1987 mit sehr wenig Protesten und noch weniger Berichterstattung. Komisch, nech?

Ich werde mich hier nur mit den Themen Daten und Freiheit beschäftigen. Ich glaube, dass es wichtig ist, dass die Gemeinden wissen, wie viele Menschen dort leben – allein schon deswegen. Aber geht es den Staat wirklich an, woran ich glaube? Wenn ja, warum gibt es keine „church of the flying Spaghettimonster“ in den geschlossenen Fragen? Oder warum wird in den Fragebögen Weltanschauung mit Religion gleichgesetzt?(pdf)

Zu den Absurditäten später mehr…

Erstmal die Daten

„Warum die Zensusdaten sicher sind“ (Originaltext)

„Um Datenschutz und Datensicherheit umzusetzen, sind diese Stellen räumlich, personell und organisatorisch von anderen Verwaltungsbehörden – wie etwa den Einwohnermeldeämtern – getrennt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Erhebungsstellen haben sich dazu verpflichtet, das Statistikgeheimnis zu wahren und Informationen geheim zu halten, die ihnen im Rahmen der Erhebung bekannt werden – auch nach Beendigung ihrer Tätigkeit.“

– wie verträgt sich das mit diesen Erfahrungsbericht?

„Die gleichen Verpflichtungen sind auch für die sogenannten Erhebungsbeauftragten bindend. Als Erhebungsbeauftragte werden Interviewerinnen und Interviewer bezeichnet, die beispielsweise die Fragebogen an die ausgewählten Haushalte übergeben und auf Wunsch auch beim Ausfüllen behilflich sind.“

– oh, DAS kann ich mir gut vorstellen… Nicht nur die Freunde von der NPD werden sicher Stillschweigen bewahren, nein die Leute des Direktvertriebs, welche mit Nebentätigkeiten etwasdazu verdienen werden sich die gewonnenen Erkenntnisse sicher nicht merken!

„Dieses so genannte „Rückspielverbot“ gilt beim neuen, registergestützten Zensus 2011 ausnahmslos. Zwar dürfen Daten aus den Registern der Einwohnermeldeämter oder der Bundesagentur für Arbeit an die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder übermittelt werden. Es ist aber nicht zulässig, Angaben der Befragten an diese oder andere Institutionen zurückzuspielen.“

– JA, das galt auch bei der Einführung der LKW-Maut und schwupps waren die Begehrlichkeiten geweckt, selbiges bei den Netzsperren… etc. pp.

„Die konkret zum Einsatz kommenden Technologien können sich demnach im Zeitverlauf ändern und werden gemäß den gesetzlichen Vorgaben angepasst“

Siehe oben!

„Einwohnerinnen und Einwohner können sich sicher sein, dass ihre persönlichen Angaben den abgeschotteten Bereich der statistischen Ämter nicht verlassen“

das hat Sony bestimmt auch immer gesagt…

„Die Daten werden deshalb durch bauliche, technische und organisatorische Zugangsbeschränkungen zu den Rechenzentren der amtlichen Statistik gesichert“

– ich warte eigentlich nur auf den Leak…

Bin ich paranoid, habe ich zu wenig Vertrauen in die Welt? Letzteres bestimmt. Aber mein Vertrauen in die Politik wurde zu oft enttäuscht. Ich bemerke derzeit nur ein schwindendes Vertrauen in diesen Staat, welches als „Politikverdrossenheit“ in die Medien eingeht aber NICHTS mit Politikverdrossenheit zu tun hat – nur mit Misstrauen weil man zu viel erlebt hat. Die meisten interessiert die Gesellschaft, in der sie leben. Sie wollen gehört werden, sie interssieren sich;  sie stellen nur fest, dass ihr Interesse egal ist und resignieren.

Eine Sache noch: ja, facebook bekommt auch meine Daten. Ja, ich veröffentliche sie dort. Nur: facebook droht mir nicht mit Strafen wenn ich mich abmelde und außerdem kann ich mir das selbst aussuchen, wer gewisse Daten sieht 😉

So far und Anmerkungen, Kritik, Lob und Diskussion sind immer gerrne gesehen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: