Schland

Juni 14, 2012 at 4:15 pm (Gedanken)

Juhu, und wieder ist EM. Was sind wir alle fussball- und deutschlandbegeistert und die „Hassmaschine“ läuft wieder heiss – ist es denn wirklich so schwer zu verstehen, dass es Menschen gibt, die dieses durch willkürlich gezogene Grenzen gebildete Herrschaftssytem eines Nationalstaats bestenfalls irrelevant finden?

Welche „wir“ haben denn eigentlich gewonnen?

Oder um es kurz zu machen:

„Die wohlfeilste Art des Stolzes hingegen ist der Nationalstolz. Denn er verräth in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz seyn könnte, indem er sonst nicht zu Dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen theilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz seyn könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu seyn.“
– Arthur Schopenhauer, „Parerga und Paralipomena“ –

Roberto de la Puente hat einfach das perfekte Zitat gefunden, merci!

… mit diesem Zitat im Hinterkopf lässt sich beim nächsten Schlandland-Spiel das Bier sehr viel besser ausschenken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: