da war ja noch was…

März 28, 2013 at 5:58 pm (Gedanken, Linkalarm)

yoko.43 Kopie  nach dem ganze Ärger und der Aufregung der letzten Woche, kommen jetzt die versprochenen Links zum Nachdenken, Amüsieren und Zeit vertreiben…

 

Als bekennende Offenbacherin liebe ich trotzdem diesen Tumblr-Blog: Fuck yeah Frankfurt . Da passt alles, ich bin hingerissen!

Ab und an brauche ich dies, die Pille zur Intelligenzsenkung: 

Haben will! JETZT! (via Konsumpf)

zum internationalen Frauentag gabe es noch diese seh lesenswerte Dokumentation über die unsichtbaren Frauen:

die Putzfrau/Gewerkschafterin

die „Stubenhockerin

die Migrantin

Und Schichtdienst gegen den Biorythmus ist ja meiner Meinung nach wirklich Kacke und absolut unlogisch. Mal ehrlich, wer denkt sich diesen Mist aus? Naja, die Zeit dazu…

 

 

 

 

Advertisements

Permalink Schreibe einen Kommentar

Sach mal, geht’s noch???

März 22, 2013 at 4:24 pm (Beobachtungen, Gedanken, Linkalarm)

baum1  Was haben die alle geraucht, geschluckt oder injiziert? Die Nachrichten und Meldungen des heutigen Tages lassen mich mal wieder an der geistigen Gesundheit unserer Volksvertreter zweifeln. Das geht ja Schlag auf Schlag.

Gestern beschließt der Bundestag das Gesetz zur Neuregelung der Bestandsdatenauskunft (netzpolitik.de dazu). Darin wird geregelt, wann und wie der Polizei Daten wie Passwörter, PIN und PUK herausgegeben werden sollen. Das betrifft übrigens auch Ordnungswidrigkeiten. Welche Fraktionen dafür gestimmt haben? CDU/CSU ist klar, die FDP (hatte die es nicht irgendwann mal mit Freiheit oder so?) und *trommelwirbel* die SPD! (<- der Song sollte bei jeder der kommenden Wählerfangveranstaltung  gespielt werden!)

Aber hey, so kann die Polizei sich doch mal direkt mit den Daten der Verdächtigen beschäftigen, oder NEIN, viel besser. Mit den Daten, Narben, Tätowierungen und Vorlieben des Opfers. Glaubt man nicht? Lest selbst bei freidimensional: Sex und das Internet. (Wo kommen wir denn da hin wenn in diesen unseren sauberen Land Menschen nicht mainstream sind)

Aber es geht ja noch weiter! Der Bundesrat lässt das Leistungsschutzrecht passieren und mit wessen Stimmen? Genau, die SPD. Aber Moment, war da nicht was?

„Der SPD-Netzpolitiker Lars Klingbeil kündigte an, dass die Sozialdemokraten das Gesetz im Bundesrat stoppen wollten. Es stehe „für den Verfall der schwarz-gelben Koalition“ und sei ein „Programm für Politikverdrossenheit“

Wer hat uns, sich und alle Ideale verraten? Aber hey, es ist ja Wahlkampf…

Netzpolitik hat diese Woche zusammengefasst und „keine gute Woche“ ist sehr diplomatisch ausgedrückt…

So, der Rest der Links folgt morgen, jetzt setze ich mich lesenderweise in die Sonne und versuche ein wenig Endorphine auszuschütten, das ist mal bitter nötig.

Permalink Schreibe einen Kommentar

wassn…

März 5, 2013 at 5:01 pm (Uncategorized)

Verlust!

Verdammt. Die Worte fehlen und salbungsvoll kann ich nicht aber Du fehlst und wirst so sehr weiter fehlen. Dein Humor, so finster er manchmal auch war, Deine Offenheit für Alles und Jeden, Deine Menschlichkeit für die ich auch noch jetzt unglaublich dankbar bin.

Bitte entschuldige…

wassn

Ich werde Dich vermissen…

(… und mach das nie wieder!)

 

Edit: http://www.youtube.com/watch?v=WYM7cxxm2i0

 

Permalink Schreibe einen Kommentar

Ersurft, gelesen, gesehen und nachgedacht

März 2, 2013 at 7:28 pm (Uncategorized)

1 Oh Mann, diese Woche hatte es in sich. Ich bin mal wieder krank aber wenigstens meinen Gips los, lebe von Antibiotika und Schmerzmitteln und hänge den lieben, langen Tag vor dem Rechner.

Das hingegen ist nicht immer die reine Freude obwohl es auch diese wunderschöne Bildersammlung gibt (jaja, ich weiß: ist schon älter aber trotzdem schön!)

Aber dann lese ich das hier: Gutjahr über das Adressensammeln an Schulen. Schön klassisch mit Gratisangeboten ködern und dann nachhaken: „Sie möchten doch nicht, dass Ihr Sohn Probleme in der Schule bekommt?“ (aus dem obigen Text).

Richard Gutjahr hat dazu auch eine einprägsame Grafik gebaut, die das sehr gut erklärt: Bertelsmann-Kinder-Datenschutz

Da sieht man es ganz deutlich, wie dringend die armen Verlage (hier Bertelsmann) Geld brauchen! Daher passt es auch super, dass gestern das Leistungsschutzrecht im Bundestag durchgewunken wurde.

Obwohl immer betont wird, dass es „NUR“ gegen die Newsaggegatoren, welche die Inhalte einfach übernehmen, gerichtet sein soll, wurde dieses Gesetz so unglaublich schwammig formuliert, dass sich auch so wunderbare Projekte wie Rivva Gedanken machen müssen, wie ihre „Teaser“ formuliert werden und Konsequenzen ziehen.

Die Argumente für und gegen das Gesetz wurden in den letzten Wochen schon von allen Seiten durchgekaut, die werde ich hier nicht wiederholen. Ich finde den Bückling vor den Verlagen seeeeeehhhhr be……… und der Gedanke, dass eine scheidende Bundesregierung den mächtigen Verlagen Deutschlands einen Gefallen tat um eine bessere Presse zu bekommen, liegt nicht zu fern. :-/

Bei Opalkatze gibt es die Liste der Publikationen, die das LSR unterstützen.

Und ist das WordPress-PlugIn, welches automatisch die Verlinkung auf diese Zeitungen unterdrückt.

Bei Abgeordnetenwatch kann man sehen, wie die Mandatsträger seines Wahlkreises abgestimmt haben (hier leider keine Überraschung) und die fehlenden Abgeordneten der Opposition die das Gesetz hätten kippen können waren sich alle krank!)

Und dann schaffte es eine Abgeordnete der CSU mich zu überraschen! Hätte ich nicht gedacht, dass es dort auch Menschen mit Reflektionsvermögen gibt.

Leider hielt dieser Gedanke nur bis heute Mittag und  dann erzählte Herr Seehofer der Republik etwas über die Ehe und dass sie besonders schätzenswert ist.

Das ist mir doch direkt eine weitere Schmerztablette wert!

Permalink Schreibe einen Kommentar